Bodenbeläge auswählen und exakt verlegen

Es ist nicht egal, was unter unsere Füße kommt! Parkett, Laminat und Designböden - ein Bodenbelag erfüllt verschiedene Anforderungskriterien. Er sorgt für Wohlbefinden, überzeugt durch Strapazierfähigkeit, ist pflegeleicht, umweltfreundlich und setzt optische Akzente in Wohn- und Arbeitsräumen. Um Ihnen die Auswahl aus einer Vielfalt von Möglichkeiten zu erleichtern, unterstütze ich Sie mit Sachverstand und Handwerkserfahrung.

Parkett – klassisch und modern

Parkettböden gehören zu den Klassikern der Bodenbeläge und dies aus gutem Grund: Der Naturwerkstoff Holz leistet einen nicht unerheblichen Beitrag für ein angenehmes Wohnklima und garantiert eine wohnliche Atmosphäre.

Parkett kann unter Anwendung verschiedener Techniken verlegt werden. Schiffsboden, englischer Verband und Fischgrätverband gehören zu den bekanntesten Verlegemustern. Diese und weitere ermöglichen individuelle Gestaltungsmöglichkeiten und geben Ihrem Raum das besondere Etwas. Die Kombination verschiedener Hölzer bietet zusätzliche Möglichkeiten für das Verlegen eines optisch auffälligen Bodens. Ein zusätzliches Plus: Echtholzparkett ist ein langlebiges Produkt. Durch Abschleifen und neu Versiegeln wird die Lebensdauer von Parkett verlängert. Parkett eignet sich für kleine und große Räume. Die fachmännische Auswahl des Verlegemusters erlaubt gewollte optische Vergrößerungen und interessante Lichtspiele.

Laminat – hochwertig und belastbar

Laminat ist kein reiner Holzwerkstoff, sondern besteht aus mehreren verklebten Schichten aus Holzwerkstoff und Melaminharz. Während die untere Schicht als Trägerschicht funktioniert, zeichnet sich die Oberschicht durch ihre Robustheit aus. Weiterentwicklungen im Hinblick auf die Holzoptik lassen Laminatböden einem Parkett- oder Dielenboden täuschend ähnlich sehen. Ein weiterer Vorteil: Hochwertiges Laminat zeichnet sich durch seine besondere Strapazierfähigkeit aus. Zudem lässt es sich schnell und mit geringem Aufwand verlegen. Nachteilig wirkt, dass ein Laminatboden nicht abgeschliffen werden kann.

Im Hinblick auf die Raumgröße sind keine Grenzen gesetzt. Laminat in entsprechender Oberflächenoptik wirkt effektvoll auf kleinen und großen Flächen.

Designböden – vielfältig und kreativ

Designböden zeichnen sich durch ihr besonderes Aussehen und ihre Farbvielfalt aus. Authentisch wie die Originale überzeugen Designböden in Holz-, Fliesen-, Dielenoptik, sehen aus wie Teppich oder Beton. Das für Designböden verwendete Material setzt sich aus mehreren Schichten zusammen. Die oberste besteht aus Kunststoff, PVC. Auf Wunsch sind umweltfreundliche Alternativen erhältlich.

Designböden verursachen geringen Trittschall, sind weich, pflegeleicht und strapazierfähig. Sie eignen sich auch für das Verlegen in Feuchträumen.

 

Haben Sie Fragen? Vertrauen Sie auf das Handwerk, lassen Sie sich beraten und Ihren Boden vom Fachmann verlegen!